Tipps für Thailand

Thailand ist bekannt für die wunderschönen Strände, atemberaubende Natur, Trauminseln sowie schmackhaftes und scharfes Essen. Die Thais sind extrem liebenswert und freundliche.

Das Land wir ein immer beliebteres Reiseziel. Dennoch bietet Thailand auch noch unberührte Ecken. Du musst dich nur trauen, der Masse zu entweichen und dann findest du einsame Strände an wunderschönen Orten.

 

Thailand wird umkreist von Myanmar, Laos, Vietnam, Kambodscha und Malaysia. Das Land wird in vier Teile unterteilt:

- Zentralthailand (Bangkok)

- Nordthailand (Chiang Mai)

- Südthailand-Osten, am Golf von Thailand (Koh Samui)

- Südthailand-Westen, an der Andamenensee (Phuket)

Der Grossteil der Bevölkerung lebt den Buddhismus. Ihr findet in Thailand ettliche wunderschöne Tempelanlagen. Achte darauf, dass du die Oberarme bedeckt hast und keine Shorts oder Hotpants trägst. An den meisten Tempeln werden vor dem Eingang lange Hosen oder Tücher zum umbinden verkauft.

Das thailändische Essen ist immer sehr frisch, gesund, abwechslungsreicht und für die, welche es mögen, auch scharf.

Beste Reisezeit:

Da Thailand eine grosse Entfernung zwischen Norden und Süden aufweist, sowie an zwei verschiedene Meere grenzt, kann man keine allgemeine Aussage tätigen. Thailand ist ein tropisches Land und die Temperatur wird vom Monsun beeinflusst. Die durchschnittliche Jahrestemperatur liegt bei ca. 18 Grad. Es gibt aber auch in Thailand höher gelegene Gebiete, wo es kühler werden kann. Für die Bestimmung der besten Reisezeit wird das Land in 2 Gebiete aufgeteilt:

Nordthailand:

Zwischen November und Februar ist es relativ kühl. Von März bis Mai ist es extrem heiss und von Mai bis November heiss aber angenehmer.

Zwischen März und November gibt es vermehrt Niederschläge (muss aber nicht täglich sein). Die Zeit twischen November und Februar wird empfohlen.

Südthailand:

Im Süden sind die Temperaturen meist das ganze Jahr ziemlich stabil (28 Grad). Hier ist die Regenzeit meist zwischen April und November. Reisezeit zwischen Dezember und April ist zu bevorzugen.

Unsere Erfahrung betreffend Reisezeit:

Wir waren von Mitte Mai bis Anfang Juni in Thailand. Das Wetter war super. Wir hatten sehr selten Regen und die Temperaturen waren heiss. Ich denke wir würden wieder in diesen Jahreszeit gehen, eventuell etwas früher. Bitte beachtet, dass in Städten wie Bangkok ganz ein anderes Klima herrscht, als zum Beispiel auf einer Insel. In Bangkok war es extrem drückend. Wir haben in allen Regionen meist bereits im Sitzen geschwitzt. War aber für uns erträglich.

Bekannte Reiseziele:

Bangkok: BKK ist die Hauptstadt von Thailand. Die Stadt zählt mit seinem internationalen Flughafen Suvarnabhumi zu den wichtigsten Drehkreuzen Südostasiens. Bangkok ist eine sehr moderne Stadt mit einer schnellen Entwicklung. Flüsse fliessen durch die Stadt, wo du dich mit dem Wassertaxi fortbewegen kannst. Doch drin baden würden wir dir nicht empfehlen, denn das Wasser ist sehr schmutzig. Es wird gesagt, dass Bangkok kein richtiges Abwassersystem hat. Für Ausflugslustige ist die Stadt perfekt, denn du findest hier über 400 Temepel, die du besichtigen kannst. Der Verkehr ist etwas chaotisch, wird aber durch die U-Bahn oder den Sky-Train etwas entlastet. Das MBK ist eines der grössen Einkaufszentren Asiens, inwelchem du über 2'500 Shops findest.

Chiang Mai: Liegt im Norden von Thailand. Die Stadt hat 138'000 Einwohner und ist die wirtschaftliche und kulturell wichtigste Stadt von Nordthailand. Chiang Mai ist das Zentrum der Kunst, Textilherstellug und Holzverarbeitung. Der höchte Berg Thailands "Doi Inthanon" liegt in der Nähe von der Stadt. Rund um Chiang Mai liegen mehrere Nationalparks, welche Wanderer anlocken. Auch in Chiang Mai gibt es einige Tempel. Der älteste Tempel der Stadt ist der Wat Chiang Man.

Koh Samui: Die Insel liegt ca. 35km vom Festland entfernt und ist nach Phuket die zweitgrösste Insel Thailands. Koh Samui bietet dir ettliche wunderschöne weisse Strände und etwas neben der Insel liegt der Ang Thong National Park mit über 40 Kalkinseln. Ein Ausflug dort hin lohnt sich definitiv, vor allem wenn man gerne schorchelt. Seit Koh Samui einen Flughafen hat, wird auch diese Insel von Touristen heimgesucht. Die bekanntesten Strände sind der Chawaeng und der Lamai Beach.

Koh Phangan: Die Partyinsel liegt zwischen Koh Samui und Koh Tao. Die Insel ist bei den meisten bekannt für die Fullmoonparties. Auf Koh Phangan gibt es den Phaeng Wasserfall, welcher über zwei Ebenen strömt. Auf der Insel gibt es einen alten chinesischen Tempel namens Kuan Yin. Ein Abstecher dort hin lohnt sich, denn er wurde als Leuchtturm verwendet, weshalb man von dort einen wunderschönen Ausblick hat.

Phuket: ist die grösste Insel Thailands und durch einen schmalen Wasserstreifen vom Festland getrennt. Phuket ist das beliebteste Reiseziel für Touristen. Doch auch Phuket hat ruhigere Ecken. Der Kamala-Beach, welcher nördlich vom Partyort Paton Beach liegt, ist bereits viel ruhiger. Der Big Buddah liegt in der Nähe von Patong und bietet eine atemberaubende Aussicht. Von Phuket aus, können verschiedene Ausflüge auf nahegelegene Inseln wie Phi Phi Island gemacht werden. Besucht Phuket, erkundet verschiedene Ecken udn entscheidet für euch, welcher Teil euch am besten gefällt.

Essen:

Die thailändische Küche beinhaltet Einflüsse ausder chinesischen, indischen und europäischen Landesküche. Meist wird zum Beispiel ein Curry oder einfach Gemüse oder Fleisch an einer Sauce mit Reis gegessen. Für uns bedeutet die Thai-Küche frisches, gesundes und scharfes Essen. Wer Scharf nicht mag, kann ganz das bei der Bestellung einfach sagen. Man bekommt eigentlich fast jedes Gericht "mild".

Unterkünfte die wir gebucht haben:

Die Kosten der einzelnen Unterkünfte findet ihr hier.

Sweet Home Guesthouse, Patong Beach:

Das Guesthouse liegt ca. 15 Minuten von der Bangla Road (Ausgangsmeile) entfernt. Die Unterkunft liegt in einem Hinterhof und man ist in ca. 5 Minuten am Strand. Die Zimmer sind sehr einfach ausgestattet, genügt aber völlig. Die Frau, der die Unterkunft gehört organisiert euch auch gerne einen Minibus oder Roller für einen Ausflug oder Boottickets nach Phi Phi Island.

Hier kannst du die Unterkunft buchen.

Ibiza House, Phi Phi Island:

Die Unterkunft liegt direkt am Strand der Bucht Loh Dalu Bay. Zu Hafen sind es ca. 15 Gehminuten. Der Ibiza House befindet sich in einer lebhaften Gegend. Rum ums Hotel findet ihr jeden Abend genügend Möglichkeiten, um Party zu machen. Auch die hauseigene Poolparty dürft ihr nicht verpassen. Wir haben 2 Nächte im Schlafsaal verbracht. Darum waren wir nach den Nächten nicht sehr erholt. Wer etwas mehr Erholung will, kann auch ein Doppelzimer oder eine Villa buchen. Die Zimmer sind etwas eng und eher war (Klimaanlage läuft nur nachts). Direkt vor dem Hotel hat es noch einen kleinen Supermarkt.

Ein Bett, ein Zimmer oder eine Villa kannst du hier buchen.

Phuket Airport Hotel, Phuket:

Das Hotel ist eine kleine Ruheoase in der Nähe des Flughafens. Die Unterkunft verfügt über Zimmer im Erdgeschoss oder im Obergeschoss. Der Pool befindet sich in der Mitte der Zimmer. Das Personal ist sehr freundlich und zuvorkommend. Sie bieten einen 24h Transer zum Flughafen, gratis Fahrräder und Frühstück an. Die Zimmer sind gross und hell. Das Badezimer ist sehr schön und verfügt über eine Dusche. Der Balkon bietet eine schöne Sicht auf den Pool und die grüne Anlage. In der Nähe der Unterkunft findet an einige Restaurants, Cafes und Supermärkte, aber nicht sehr viele. Wir hatten uns fürs Abendessen das Hang Hang Hang ausgesucht. Das Curry war sehr sehr lecker.

Hier könnt Ihr ein Zimmer buchen.

Samui Resotel Beach Resort, Koh Samui:

In diesem Resort haben wir uns eine kleine Villa mit Zugang zum Privaten-Pool gebucht. Hier verbrachten wir 4 Nächte. Die Anlage ist wunderschön und das Personal sehr freundlich. Die Anlage liegt am Chaweng Beach und rund um die Anlage findet man leckere Restaurants, Massagesalons und Einkaufsmöglichkeiten. Die Unterkunft ist etwas teurer, dafür aber sehr luxuriös. Sie verfügt sogar über einen grossen Pool mit Poolbar.

Buche jetzt hier die Unterkunft.

Chaweng Budget Hotel, Koh Samui:

Dieses Hotel ist super, umgünstig zu übernachten aber trotzdem den vollen Luxus zu geniessen. Das Gebäude mit den Zimmern liegt an der Hauptstrasse von Chaweng und man kann den Pool des gegenüberliegenden Resorts benutzten. Auch das Frühstück wird im befreundeten Resort eingenommen. Die Zimmer sind gut ausgestattet und das Bett war sehr bequem. Einzig die Kopfkissen waren sehr hart und man hat die Hauptstrasse ein bisschen gehört. Auf Nachfrage wurde uns dann ein weicheres Kissen gebracht. Das Personal war sehr freundlich.

Hier kannst du das Hotel buchen.

Seashell Resort, Koh Tao:

Die Unterkunft liegt am Sairee Beach, dem lebhaftesten Strand von Koh Tao. Das Zimmer war gross aber etwas dunkel. Die Anlage war allgemein etwas veraltet aber das Personal war freundlich. Wir konnten direkt vor der Unterkunft einen Roller mieten und ein paar Meter neben dem Resort war abends ein Markt und viele Restaurants und Bars. Uns hat Koh Tao nicht wirklich überzeugt und gefallen. Deshalb sind wir nach den drei Nächten wieder weiter.

Voilà, hier gehts zur Unterkunft.

Chillax Resort, Bangkok:

Nach der Busfahrt nach Bangkok sind wir im Chillax Resort in der Nähe zur Khao San Road abgestiegen. Die Unterkunft war wunderschön und verfügte über einen Pool auf dem Dach sowie einen Spabereich. Die Khao San Road liegt ca. 500m entfernt. Das Hotel befindet sich in einer Seitenstrasse und es ist sehr ruhig. Vor dem Hotel findet man diverse kleine Restaurants und Supermärkte. Zur Bootsstelle am Chao Praya Fluss ist es ca. 1km.

Buche hier dein Zimmer und relaxe in Bangkok.

Sicherheit:

Die Lage in Thailand ist stabil. Wir haben uns nie unsicher gefühlt. Grundsätzlich gilt wie in jedem Land, die Wertsachen nicht offen rumliegen zu lassen und alles am Körper zu tragen.

Das Eidg. Departement für auswärtige Angelenheiten empfiehlt, Reisen in die Provinzen Pattnai, Yala, Narathiwat und Songkhla zu unterlassen.Dies Aufgrund politischen, ethnischen und religiösen Spannungen. In diesen Provinzen, mit Ausnahme von Songkhla, gilt seit 2005 der Ausnahmezustand. In der Provinz Satun ist erhöhte Vorsicht geboten.